Lernwerkstatt

Lernwerkstatt

Kinder und Jugendliche, die vollstationär in der Wohngruppe Albersdorf untergebracht sind, haben in der Regel einen hohen Förderbedarf im Bereich ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung. Ihre Biographien sind häufig geprägt durch emotionale und soziale Traumatisierung und ihre Schullaufbahnen weisen oft erhebliche Lücken und Brüche auf. Dennoch können sie regelmäßig ohne Verzögerung eine öffentliche Schule in Schleswig-Holstein besuchen. Einige Schülerinnen und Schüler gelten jedoch als vorübergehend unbeschulbar. In diesen Fällen können die bestehenden Defizite nur durch eine individuelle – psychosoziale Aufarbeitung und durch eine am Einzelfall orientierte Eingangsbeschulung ausgeglichen werden. Nur so kann eine spätere Eingliederung in das System der öffentlichen Schule gelingen. Diesen Kindern und Jugendlichen soll die Möglichkeit geboten werden, sich emotional und sozial zu stabilisieren und einen Schulabschluss – möglichst auf dem ersten Bildungsweg – zu erreichen. Zielsetzung ist der Schulabschluss einer Förder-, Haupt- oder Realschule.